Welches Hosting passt zu mir?

technical server considerations

Viele Kunden fragen uns, welche Art von Hosting für ihre Website am besten geeignet ist. Wir teilen hier gern unsere Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Hosting und zu den technischen Überlegungen bei der Serverwahl.

Hat mein CMS einen Einfluss auf die Wahl des Hosts?

Die meisten CMS für allgemeine Anwendungen können auf praktisch jeder generischen Hosting-Lösung betrieben werden. Die Communitys empfehlen in der Regel verschiedene Provider, mit denen sie in der Vergangenheit bereits gute Erfahrungen gemacht haben oder mit denen sie Partnerschaften eingegangen sind. Darüber hinaus bieten viele Hosts spezifische Funktionalitäten für einzelne CMS, welche das Deployment und die Wartung der Website vereinfachen.

Wir prüfen die verschiedenen Optionen und wägen ihre jeweiligen Vor- und Nachteile gemeinsam mit Ihnen ab.

Was muss ich bei der Wahl eines Hosts beachten?

Die Wahl eines guten Hosts kann sowohl die Performance wie auch die Sicherheit Ihrer Website positiv beeinflussen.

In einer Shared-Hosting-Umgebung besteht zum Beispiel die Gefahr, dass einer Ihrer „Nachbarn“ hohe Traffic-Spitzen hat und dadurch die Performance Ihrer Website beeinträchtigt wird. Eine einzelne Website verursacht zwar eher selten spürbare Behinderungen, aber ein Shared Hosting können sich durchaus ein paar hundert Websites teilen. Wenn Sie allerdings eine statische Website ohne komplexe Nutzerinteraktionen oder serverseitige Funktionalitäten betreiben, brauchen Sie sich darüber keine grossen Gedanken zu machen.

Ein anderer möglicher Nachteil von Shared-Hosting-Lösungen sind längere Reaktionszeiten im Falle von potenziellen Sicherheitslücken.

Wichtige Faktoren, die Sie bei der Wahl Ihres Hosts berücksichtigen sollten, sind Verfügbarkeit, unterstützte Funktionalitäten sowie die Qualität des Supports. Klären Sie ab, ob die neusten Versionen von PHP und MySQL zum Einsatz kommen und aktualisiert sind, ob der Provider sich auf der Host-Ebene um Sicherheitslücken kümmert und ob der Support über mehrere Kanäle erreichbar ist. Erkundigen Sie sich auch danach, wie die Community verschiedene Anbieter beurteilt.

Wenn Sie einen störungsfreien Betrieb Ihrer Website als geschäftskritisch beurteilen, empfehlen wir Ihnen, in ein virtuelles oder physisches Dedicated Hosting zu investieren.

Soll ich mich für ein Managed oder ein Unmanaged Hosting entscheiden?

Diese Frage sollten Sie sich gar nicht erst stellen. Die kurze Antwort lautet: Sie möchten, dass Ihre Infrastruktur stets gegen die neusten Bedrohungen geschützt ist – und das ist gleichbedeutend mit Managed Hosting. Zu einer hochwertigen Lösung gehört auch Unterstützung bei der Migration, bei der Skalierung und bei der Überwachung. Die meisten Provider bieten darüber hinaus Backups und Disaster Recovery.

Die Gesamtbetriebskosten (TCO) mögen Ihnen zwar zunächst höher erscheinen, aber dafür müssen Sie keinen weiteren Anbieter für die Betreuung Ihrer Server bezahlen. Am Ende werden Sie geringere Ausgaben haben.

Was ist mit der Cloud?

Alles spricht heute von der Cloud, und es ist durchaus möglich, dass ein cloudbasiertes Hosting für Sie die beste Wahl ist. Cloud-Lösungen bieten eine höhere Ausfallsicherheit und eine bessere Skalierbarkeit als traditionelles Hosting. Überlegen Sie sich aber zuerst, ob Sie das wirklich brauchen.

In der Cloud werden Ihre Daten über verschiedene Server verteilt. Wenn einer davon ausfällt, übernehmen die übrigen seine Last, so dass keine Daten verloren gehen und die Website erreichbar bleibt.

Das wichtigste Verkaufsargument für Cloud-Lösungen ist die Skalierbarkeit. Ressourcen lassen sich sehr schnell horizontal skalieren, und Sie erhalten fast unmittelbar zusätzlichen Serverplatz. Wenn der Traffic auf Ihrer Website starke Schwankungen aufweist, sollten Sie ein Cloud-Hosting in Erwägung ziehen. Ihr Provider wird sich um die Traffic-Spitzen kümmern, und Sie werden nie auf dem falschen Fuss erwischt werden, wenn Ihr Geschäft über Nacht spektakulär anzieht. Beachten Sie aber, dass Cloud-Hosting komplexer ist als herkömmliche Lösungen und nur für grössere Projekte Sinn macht.

Bei einem Standard-Hosting wissen Sie im Voraus, wie viel Sie bezahlen werden. In der Cloud hingegen wird Ihnen genau die Menge an Ressourcen verrechnet, die Sie in Anspruch nehmen. Wenn Sie horizontale Skalierungsmöglichkeiten effizient einsetzen, ist das cloudbasierte Hosting in der Regel günstiger. Wenn Sie jedoch mehr Ressourcen benötigen, als Sie eingeplant hatten, fällt Ihre Rechnung möglicherweise höher aus als erwartet.

Durch die Virtualisierung war das Cloud-Hosting anfangs eindeutig langsamer als herkömmliche Lösungen. Das ist heute nicht mehr der Fall. Wählen Sie aber kein Cloud-Hosting, weil Sie sich davon höhere Geschwindigkeiten erhoffen. Deutliche Vorteile bietet die Cloud nur bei hohen Lasten.

Soll ich mich für eine öffentliche oder eine private Cloud entscheiden?

Es spricht nichts gegen eine öffentliche Cloud, es sei denn, Sie verwalten sehr sensible Daten oder haben derart spezifische Bedürfnisse, dass ein generisches Angebot nicht ausreicht. Das kann etwa bei Finanz- oder Gesundheitsdienstleistungen oder aber bei sehr komplexen Websites der Fall sein.

Auch wenn Sie sich für eine private Cloud entscheiden, können Sie zusätzliche Ressourcen von einem Public-Cloud-Anbieter beziehen, um zum Beispiel Traffic-Spitzen abzufangen.

Welche Hosting-Optionen sind im Markt verfügbar?

Die Drupal-Community weist auf mehrere Provider hin, die sich für ihr Projekt engagiert haben. Genauso arbeitet die WordPress-Community mit vier grossen Hosting-Partnern zusammen, die sie als zuverlässig einschätzt.

Daneben gibt es die grossen Anbieter wie Amazon Web Services, Microsoft Azure oder Google Cloud Platform und eine Reihe von Newcomern wie DigitalOcean oder Cyon. Sie alle haben ihre eigenen Vor- und Nachteile.

Fazit

Das Shared Hosting entspricht einer Wohngemeinschaft, die Sie mit ein paar Mitbewohnern teilen. Das mag passen, wenn Sie noch studieren. Sobald Sie aber einen Job haben, wird es Ihnen wichtiger werden, dass Sie nachts gut schlafen.

Sie werden ausziehen und eine eigene Wohnung mieten – ähnlich einem Virtual Private Server. Nun werden Sie zwar nicht mehr willkürlich durch Ihre Mitbewohner geweckt, aber die Wohnung gehört Ihnen trotzdem nicht, und Sie dürfen nicht alles nach Ihrem Geschmack verändern.

Später möchten Sie vielleicht selber eine Wohnung besitzen, die Sie genau so einrichten und ausstatten können, wie es Ihnen gefällt.

Nach dem Kauf werden Sie sich überlegen, was im Falle eines Feuers, eines Erdbebens oder einer anderen Katastrophe passieren würde. Um sich gegen diese potenziellen Gefahren zu wappnen, werden Sie eine Versicherung abschliessen. Natürlich könnten Sie sich die Kosten sparen, und die Gefahr, dass Ihre Wohnung abbrennt, ist tatsächlich klein. Aber möchten Sie das Risiko wirklich eingehen?

Sie werden sich auch über Einbrecher Gedanken machen. Nun könnten Sie Sicherheitskameras installieren und Ihre eigene Wohnung bewachen, aber das braucht Zeit, und letztlich sind Sie auch nicht die richtige Person für diese Aufgabe. Stattdessen werden Sie eine Sicherheitsfirma beauftragen, Ihre Wohnung in Ihrer Abwesenheit zu überwachen.

Beide Szenarien entsprechen dem, was ein Managed Hosting Ihnen bieten kann. Ihre Entscheidung wird letztlich davon abhängen, wie hoch Ihr Budget ist, wie kritisch die Website für Ihr Geschäft ist, welche Funktionalitäten sie umfasst und wie viel Flexibilität Sie benötigen.

Mit wem wir arbeiten

Wir haben im Laufe der Jahre mit zahlreichen Hosting-Providern zusammengearbeitet. Hervorragende Leistungen in Bezug auf Support, Performance und Kundenfeedback bieten unserer Ansicht nach Cyon für kleinere WordPress-Projekte, Hetzner für komplett individualisierbare Server und nine.ch für unsere grösseren Kunden in der Schweiz, die eine High-End-Lösung suchen.

Natürlich sind auch die Kosten ein wichtiger Faktor. Wir empfehlen Ihnen, uns zu konsultieren, damit wir gemeinsam mit Ihnen das beste Kosten-Nutzen-Verhältnis ermitteln und das richtige Hosting für Ihre Website finden können.

Keine Kommentare

Ungültiger Name
Ungültige E-Mail Adresse
Ungültige Website
Ungültige Nachricht