Die 4 besten Tools für Videokonferenzen und Online Video Meetings

Suchst du die besten Tools für Videokonferenzen und Online Meetings?

Als Company mit verschiedenen Standorten benutzen wir seit 2011 täglich die verschiedenen online Konferenzsysteme.

Hier findest du eine Liste mit unseren bevorzugten Tools fürs Online Conferencing und Videomeetings.

Hier die Tools welche wir tagtäglich benutzen.

Whereby – das einfachste Tool für Videomeetings (kostenlose Version)

Whereby ist ein browserbasiertes Tool für online Meetings. Der grösste Vorteil: Das Tool ist extrem einfach über den Browser zu nutzen. Auch Personen die noch nie an einer Videokonferenz teilgenommen haben, können einfach eingeschaltet werden ohne Erklärung. So einfach gehts: Ein Link erstellen über die Plattform mit dem eigenen Meeting Raum (zum Beispiel whereby.com/das-ist-mein-meeting-raum) und diesen per Email versenden. Die anderen Teilnehmer können einfach auf diesen Link klicken und werden im Browser der Konferenz zugeschaltet.

Vorteile:

  • Sehr einfach in der Bedienung
  • Gute Qualität von der Verbindung
  • Guter Chat, gutes Screensharing

Nachteile:

  • Die kostenlose Version bietet nur Platz für 4 Teilnehmer im Meeting Raum.
  • Kein Dial-In für Teilnehmer, die nur Zugang zum Telefon haben.

Link: whereby.com

Google Hangouts – neu und besser (kostenlose Version)

Das Video Conferencing Tool Google Hangouts ist neu in einer stark verbesserten Funktion verfügbar. Das Einrichten von den Meetings ist sehr einfach: Der Meeting Raum wird mit 2 Klicks eingerichtet (Voraussetzung ist ein Google Account) und der Link kann versendet werden. Mit einem einfachen Klick kommt der Teilnehmer in die Konferenz rein. So wie bei whereby.com auch. Als einzige mir bekannte Plattform bietet Google Hangout auch ein kostenloses Dial-In an.

Vorteile:

  • Gute Verbindungsqualität
  • Sehr viele Teilnehmer möglich (100 Teilnehmer in der kostenlosen Variante)
  • Dial-In ist möglich. Neben Browser und Apps

Nachteile:

  • Sehr wenige…

Link: https://hangouts.google.com/

Skype – die etwas ältere Lösung (kostenlos)

Skype ist die älteste Lösung auf dem Markt. Und anders als beim Wein scheint hier älter nicht besser… Die Lösung ist zwar ziemlich stabil und wenn der Kontakt zwischen zwei Nutzern mal hergestellt ist funktioniert das auch ganz gut. Aber für grössere Meetings mit mehreren Nutzern ist das Tool nicht praktisch.

Das grösste Problem im Alltag für uns: Die öffentliche Version von Skype ist mit dem Microsoft Team Tool nicht kompatibel und eine Videokonferenz mit Firmen welche Microsoft im Einsatz haben ist bemühend.

Vorteile:

  • Viele Nutzer haben Skype im Einsatz und kennen deshalb die Lösung.

Nachteile:

  • Nicht geeignet für grössere Konferenzen (da es nicht die Möglichkeit gibt, einen Link zu versenden und eine App mit Login für alle Nutzer benötigt wird).
  • Schlechte Integrierung mit Microsoft Teams und Probleme mit der Synchronisierung über die zwei Plattformen.
  • Keine browserbasierte Lösung

Zoom – Lösung mit allen Features (monatliche Kosten ab 15 USD)

Zoom ist eine sehr gute kostenpflichtige Lösung für Videokonferenzen. Währenddem Whereby sehr gut funktioniert für kleine Teams und kleine Besprechungen ist Zoom optimiert für grössere Meetings und für ein Enterprise Umfeld. Es werden sehr viele Features angeboten: Bis zu 1000 Teilnehmer pro online Konferenz, Dial-Ins, Moderationsfunktionen, Aufnahme von Meetings für Archivierung, Gruppenkollaborationsfunktionen und noch so einiges mehr.

 

Vorteile:

  • Gutes Tool mit vielen Features wie Dial-In, Benutzerverwaltung, Recording und stabile gute Connection.
  • Einfach und intuitiv.

Nachteile:

  • Nur die Bezahlversion ist wirklich brauchbar. Kosten starten bei 15 USD pro Monat.

 

Weitere Videoconferencing Lösungen welche wir viel im Einsatz sehen und gute Alternativen zu Zoom sind: GoToMeeting, Join.me oder Bluejeans.com.

 

Fazit

Wir benutzen am häufigsten Whereby und Google Hangouts, weil die Tools kostenlos und sehr einfach zum Nutzen sind. Google Hangouts ist praktischer für grössere Meetings und bietet eine Dial-In Funktion.

Von den bezahlten Tools nutzen wir am meisten Zoom. Das Tool hat viele Fans bei uns in der Company.